Zitate Redewendungen Sprüche Sprichwörter Weisheiten Textstellen

ausmalbilder-free.de
Home
Ausmalbilder
Ausmalbilder Smiley
Ausmalbilder Märchen
Malvorlagen
Malvorlagen Smiley
Malvorlagen Märchen
Textstellen
List Menu Javascript by Vista-Buttons.com v5.7

Deutsche Sprichwörter     animiertes-pfeile-bild-0282    A   B   D   E   F   G   H     J   K   L   M   N   O   P    R     T   U   V   W   Z


"Wahltag ist Zahltag."
 

"Wahrer Adel liegt im Gemüte und nicht im Geblüte!"
 

"Warte nie bis du Zeit hast!"
 

"Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht."
 

"Was dich nicht umbringt, macht dich stark."
 

"Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen."
 

"Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg' auch keinem andern zu."
 

"Was Gicht und Alter hat getan, das sieht der Mensch als Besserung an."
 

"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr."
 

"Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich der Eber an ihr reibt?"
 

"Was lange währt, wird endlich gut."
 

"Was man anbietet, muß man annehmen"
 

"Was man erheiratet, muss man nicht erarbeiten."
 

"Was man nicht gesehen hat, kann man nicht malen."
 

"Was man nicht im Kopf hat, muss man in den Beinen haben."
 

"Was nicht blüht, das körnert nicht."
 

"Was nicht passt, wird passend gemacht."
 

"Was sich neckt, das liebt sich."
 

"Was übrig lässt Christus, das holt der Fiskus."
 

"Wasser hat keine Balken."
 

"Wat mutt, dat mutt!"
 

"Weder Fisch noch Fleisch."
 

"Wem die Jacke passt, der mag sie anziehen."
 

"Wem Gott gibt ein Amt, dem gibt er auch Verstand."
 

"Wem's nicht geht nach seinem Willen, den stechen leicht die Grillen."
 

"Weniger ist mehr!"
 

"Wenn das Arbeiten nur leicht wär, tät's der Bürgermeister selber."
 

"Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wär', wär' ich längst schon Millionär."
 

"Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt's an der Badehose."
 

"Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berge gehen."
 

"Wenn der Hund nicht geschissen hätte, dann hätte er den Hasen gekriegt."
 

"Wenn der Kuchen spricht, schweigen die Krümel."
 

"Wenn die Bauern besoffen sind, laufen die Pferde am besten."
 

"Wenn die Katze aus dem Haus ist, tanzen die Mäuse auf dem Tisch."
 

"Wenn die Laus einmal im Pelze sitzt, so ist sie schwer wieder herauszubringen."
 

"Wenn du einen Freund brauchst, kaufe dir einen Hund."
 

"Wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her."
 

"Wenn du schnell ans Ziel willst, gehe langsam."
 

"Wenn es am besten schmeckt, soll man aufhören."
 

"Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er auf's Eis tanzen."
 

"Wenn man auch schief sitzt, so muss man doch gerade sprechen."
 

"Wenn man unter Wölfen ist, muss man mit ihnen heulen."
 

"Wenn man vom Esel tratscht, kommt er gelatscht."
 

"Wenn man vom Teufel spricht, dann kommt er gelaufen."
 

"Wenn mir mein Hund das Liebste ist, so denke nicht, es wäre Sünde: Mein Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde."
 

"Wenn's Ärschle brummd, isch's Herzle g'sund!"
 

"Wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte."
 

"Wer am Fluss baut, muss mit nassen Füßen rechnen."
 

"Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein."
 

"Wer anderen eine Grube gräbt, der hat ein Grubengrabgerät."
 

"Wer an die Liebe seiner Erben glaubt, dem ist aller Witz beraubt."
 

"Wer angibt, hat mehr vom Leben."
 

"Wer Arbeit kennt und danach rennt und sich nicht drückt, der ist verrückt."
 

"Wer A sagt, muss auch B sagen."
 

"Wer A sagt, muss auch einen Kreis drum machen!"
 

"Wer bei den Frauen keine Gunst hat, kann sich leicht der Keuschheit rühmen."
 

"Wer borgt ohne Bürgen und Pfand, dem sitzt ein Wurm im Verstand."
 

"Wer das Maul verbrannt hat, bläst die Suppe."
 

"Wer das Eine will muß das Andre mögen."
 

"Wer dem Pferd seinen Willen lässt, den wirft es aus dem Sattel."
 

"Wer den Flüssen wehren will, der muss die Quellen verstopfen."
 

"Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert."
 

"Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen."
 

"Wer die Wahl hat, hat die Qual."
 

"Wer dir lange droht, macht dich nimmer tot."
 

"Wer einen will zur Ader lassen, muss ihn auch verbinden können."
 

"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht."
 

"Wer entbehrt der Ehe, lebt weder wohl noch wehe."
 

"Wer fleißig dient und treu hält aus, der baut sich dereinst sein eigen Haus."
 

"Wer flüstert, der lügt."
 

"Wer gackert, muss auch ein Ei legen."
 

"Wer gegen den Wind pisst, bekommt nasse Hosen."
 

"Wer Glück hat, dem fohlt sogar der Wallach."
 

"Wer Grillen jagt, wird Grillen fangen"
 

"Wer gut für sein Gemüse sorgt, der wird es in seinem Schwein wieder finden."
 

"Wer gut schmiert, der gut fährt, so hat der Ratsherr es gelehrt."
 

"Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen."
 

"Wer ins Feuer bläst, dem stieben die Funken in die Augen."
 

"Wer nicht annehmen will braucht auch nicht zu geben"
 

"Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche."
 

"Wer Krieg predigt, ist des Teufels Feldprediger."
 

"Wer leiht, reißt sich den Bart aus."
 

"Wer mit dem Teufel frühstücken will, muß einen langen Löffel haben."
 

"Wer mit den Hunden zu Bett geht, steht mit Flöhen auf."
 

"Wer mit den Wölfen essen will, muss mit den Wölfen heulen."
 

"Wer mit jungen Pferden pflügt, der macht krumme Furchen."
 

"Wer morgens pfeift, den holt abends die Katze."
 

"Wer nach dem Himmel speit, dem fällt der Speichel in den eigenen Bart".
 

"Wer nicht anfängt, wird nicht fertig."
 

"Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss seh'n, was übrig bleibt."
 

"Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang."
 

"Wer nicht wagt, der nicht gewinnt."
 

"Wer nicht will, der hat schon."
 

"Wer nichts wird, wird Wirt."
 

"Wer niemals anfängt, wird auch nie etwas zustande bringen."
 

"Wer nie sein Brot im Bette aß, weiß nicht wie Krümel pieken."
 

"Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen."
 

"Wer rastet, der rostet."
 

"Wer schief ladet, hat böse fahren."
 

"Wer schläft, der sündigt nicht."
 

"Wer schon hat, der will nicht mehr."
 

"Wer schön sein will, muss leiden."
 

"Wer seine Finger in alle Löcher steckt, der zieht sie oft übel heraus."
 

"Wer selber verzagt im Bitten, macht den andern beherzter im Abschlagen."
 

"Wer sich im Alter wärmen will, muss sich in der Jugend einen Ofen bauen."
 

"Wer über sich haut, dem fallen die Späne in die Augen".
 

"Wer viel fragt, der viel irrt."
 

"Wer viel fragt, gibt nicht gern."
 

"Wer vom Rathaus kommt, ist schlauer."
 

"Wer wagt, gewinnt."
 

"Wer weiter will als sein Pferd, der sitze ab und gehe zu Fuß."
 

"Wer Wind sät wird Sturm ernten."
 

"Wer Wurst, Brot und Schinken hat, der wird noch alle Tage satt."
 

"Wer zuerst kommt, mahlt zuerst."
 

"Wer zuletzt lacht, lacht am besten."
 

"Wer zum Himmel emporspuckt, bespuckt sich selbst".
 

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben."
 

"Wess' Brot ich ess', dess' Lied ich sing'."
 

"Wie der Herr, so's Gescherr."
 

"Wie der Vater, so der Sohn."
 

"Wie die Faust auf`s Auge ."
 

"Wie du mir, so ich dir."
 

"Wie gewonnen, so zerronnen."
 

"Wie man aussieht, so wird man angesehen."
 

"Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus."
 

"Wie man sich bettet, so liegt man."
 

"Wie's die Alten sungen, so zwitschern's auch die Jungen."
 

"Willst du was gelten, dann mach dich selten!"
 

"Wir sind das Volk."
 

"Wissen ist Macht."
 

"Wo Bacchus das Feuer schürt, sitzt Frau Venus am Ofen."
 

"Wo das Auge nicht sehen will, helfen weder Licht noch Brill'."
 

"Wo Du nicht bist, Herr Jesu Christ, da schweigen alle Flöten!"
 

"Wo Dünkel über den Augen liegt, da kann kein Licht hinein."
 

"Wo ein Adler nicht fort kann, findet eine Fliege noch zehn Wege."
 

"Wo Du nicht bist, Herr Jesu Christ, da schweigen alle Flöten!"
 

"Wo Dünkel über den Augen liegt, da kann kein Licht hinein."
 

"Wo ein Adler nicht fort kann, findet eine Fliege noch zehn Wege."
 

"Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg."
 

"Wo gehobelt wird, da fallen Späne."
 

"Wo kein Kläger, da kein Richter."
 

"Wo man singet, laß dich ruhig nieder."
 

"Wo nichts ist, hat der Kaiser das Recht verloren."
 

"Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten."
 

"Worte können tödliche Waffen sein."
 

"Worten sollten Taten folgen."
 

"Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen"
 

"Ein Satz mit x: Das war wohl nix."
 
 

Deutsche Sprichwörter     animiertes-pfeile-bild-0282    A   B   D   E   F   G   H     J   K   L   M   N   O   P    R     T   U   V   W   Z

 

Designed by ausmalbilder-free.de          Kontakt/ Impressum/ Datenschutz           Copyright © 2016 ausmalbilder-free.de.  Alle Rechte vorbehalten.